August Reinisch zum Mitglied der UNO-Völkerrechtskommission gewählt

August Reinisch, wissenschaftlicher Leiter des Masterprogramms "International Legal Studies", wurde bei der am 3. November 2016 in New York abgehaltenen Wahl der UNO-Generalversammlung in die UNO-Völkerrechtskommission gewählt.

Der Kommission gehören 34 Mitglieder an, die als unabhängige VölkerrechtsexpertInnen tätig sind. Die Arbeit der Kommission erstreckt sich auf nahezu alle Bereiche des internationalen öffentlichen Rechts. Viele internationale Konventionen, die auf Entwürfe der Kommission zurückgehen, zählen heute zum Fundament des Völkerrechts.

Reinisch bringt seine Expertise als anerkannter Völkerrechtsexperte insbesondere auf den Gebieten des internationalen Wirtschaftsrechts und des Rechts internationaler Organisationen ein.
Nach Juristen wie Gerhard Hafner, der im Masterprogramm "International Legal Studies" zwei Lehrveranstaltungen leitet, ist Reinisch der vierte Österreicher, der Mitglied dieser bedeutenden Kommission der Vereinten Nationen wird.

Reinisch ist derzeit Leiter der Abteilung für Völkerrecht und Internationale Beziehungen des Instituts für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung der Universität Wien sowie Vizedekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

Wir gratulieren sehr herzlich zur Wahl!!