Ein Sommer in Stanford, Kalifornien

Kristína Považanová aus dem Universitätslehrgang "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht" erhielt die Gelegenheit, zu einem rechtsvergleichenden Thema an der Stanford Law School zu forschen.

In den Sommerferien hatte wiederum eine Teilnehmerin des Universitätslehrganges "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht" die Möglichkeit, im Rahmen des Stanford Partner Programms Forschungsarbeiten an der Stanford Law School zu ihrer Master Thesis durchzuführen. Sie bearbeitete dort ein rechtsvergleichendes Thema zum EU- und US-Recht. Aus den zahlreichen Bewerbungen für das "Stanford-Vienna Visiting Master Thesis Summer Research Fellowship" wurde Kristína Považanová seitens der Stanford Law School ausgewählt. Sie zieht über ihren Forschungsaufenthalt folgende Bilanz:

„My stay at Stanford Law School during August 2017 was an unforgettable academic experience. As a visiting research fellow, I had the chance to conduct my master thesis research at one of the best law schools in the world through the Stanford-Vienna Transatlantic Technology Law Forum (TTLF). I focused my research on the comparison of the notion of collective dominance and collusion in U.S. and EU horizontal merger control. It was very helpful to use the resources of the library of Stanford Law School, mostly in relation to the U.S. part of my master thesis. It definitely allowed me to develop a different perspective. Last but not least, experiencing the multicultural environment of Stanford Law School broadened my horizon further than one can imagine. Thank you, University of Vienna, for giving me this chance!”

Die Verantwortlichen freuen sich über das  positive Feedback und planen diesen internationalen Austausch auch in den kommenden Jahren mit der Stanford Law School fortzusetzen.