Europaweit einzigartiges Projekt für Lehrkräfte mit Fluchthintergrund

Das ORF-Magazin "Heimat Fremde Heimat" stellte am Sonntag, 20. Oktober den Zertifikatskurs "Bildungswissenschaftliche Grundlagen für Lehrkräfte mit Fluchthintergrund" vor.

23 TeilnehmerInnen – davon elf Frauen und zwölf Männer – starteten im September den zweisemestrigen Zertifikatskurs, der nach einer Anfrage des UNHCR (Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen) an die Universität Wien vom Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien entwickelt wurde. Der Zertifikatskurs richtet sich an ausgebildete Lehrkräfte mit Unterrichtserfahrung, die gezwungen waren aus ihren Heimatländern zu flüchten. Es handelt sich dabei um ein europaweit einzigartiges Projekt, da die teilnehmenden Lehrkräfte mit Fluchthintergrund durch dieses Weiterbildungsprogramm dazu qualifiziert werden, ihre bereits studierten Fächer in einem für sie fremden Schulsystem zu unterrichten. Finanziert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres. Kooperationspartner sind das AMS Wien, AMS NÖ, der Wiener Stadtschulrat sowie das EU-Projekt CORE.

Zur Sendungsinformation "Heimat Fremde Heimat" vom 20. Oktober 2017

Nähere Informationen zum Zertifikatskurs "Bildungswissenschaftliche Grundlagen für Lehrkräfte mit Fluchthintergrund"

Foto: ORF