OeRISK beim 13. Katastrophenschutzkongress in Berlin

Der Berliner Kongress stand unter dem Motto "Neue Anforderungen an den Zivil- und Bevölkerungsschutz“.

Der Universitätslehrgang "Risikoprävention und Katastrophenmanagement" ("OeRisk-Lehrgang") der Universität Wien wurde beim 13. Katastrophenschutzkongress am 19. und 20. September in Berlin vorgestellt. Unter den Ausstellern waren das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Die Johanniter, der Deutsche Wetterdienst sowie das Postgraduate Center der Universität Wien. Aus dem OeRISK-Lehrgang waren einige Studierenden sowie Lehrende wie beispielsweise Siegfried Jachs (B.MI) und Hans-Peter Hutter (Uni Wien) vor Ort. In den zahlreichen Fachvorträgen während der beiden Kongresstage waren Themen wie Resilienz, Blackouts, kritische Infrastrukturen und Digitalisierung im Katastrophen- und Bevölkerungsschutz zentral.

Nähere Informationen zum Kongress

Nähere Informationen zum Universitätslehrgang "Risikoprävention und Katastrophenmanagement"

Program Managerin Lucia Swoboda beantwortete Fragen rund um den Universitätslehrgang "Risikoprävention und Katastrophenmanagement"