Podiumsdiskussion: Der Microsoft Warrant Case und seine Implikationen

Über staatliche Souveränität, grenzenlose Datenflüsse und einem Clash of Legal Cultures wurde im Dachgeschoß des Juridicums disktuiert.

Der "Microsoft Warrant Case", welcher auf das Jahr 2013 zurückgeht, stand am Freitag, 15. Jänner im Zentrum einer Diskussionsveranstaltung unter der Moderation von Nikolaus Forgó, dem wissenschaftlichen Leiter des Universitätslehrgangs "Information- und Medienrecht". Cornelia Kutterer (Microsoft Brüssel) stellte in ihrer Key-note den Standpunkt von Microsoft dar und betonte die Schwierigkeiten in diesem grenzüberschreitenden Fall.

Zum ausführlichen Nachbericht

Nähere Informationen zum Universitätslehrgang "Informations- und Medienrecht".

Foto: Holzweber