Rückblick: uniMind|Lecture "Ressourcenoptimierung durch Mathematik"

Im Rahmen der zweiten uniMind|Lecture des aktuellen Projektjahres, zum Thema "Ressourcenoptimierung durch Mathematik", präsentierte Hermann Schichl am 7. März 2017 spannende Einblicke in seine Forschungstätigkeiten im Bereich der "Globalen Optimierung".

Das Ziel dieses Forschungsfeldes ist es, mithilfe mathematischer Algorithmen sogenannte limitierende Ressourcen – wie etwa "Raum" oder "Zeit" – zu optimieren und dadurch den Ressourcenverbrauch zu minimieren. Dies reduziert die Umweltbelastung und spart Produktions-, Lagerungs- und Transpostkosten. Die Anwendungsgebiete finden sich vor allem in der Herstellung von Beton, der Zucht von Pflanzen und Tieren, im Finanzwesen oder in der Raumfahrt. Im Anschluss an die Lecture waren die TeilnehmerInnen eingeladen gemeinsam mit Hermann Schichl über die Anwendbarkeit globaler Optimierungsverfahren in ihren Berufsfeldern zu diskutieren.

Details und Vortragsunterlagen finden Sie im Fotonachbericht.

Weitere Informationen zur Initiative "uniMind – University Extension"