Projektlaufzeit: November 2017 - Jänner 2020

In Wien leben derzeit ca. 300.000 Menschen über 60 Jahren, 91.388 davon in den ausgewählten neun Wiener Gemeindebezirken des Projekts „Gesund älter werden in Wien“ (3, 4, 7, 9, 11, 12, 14, 17 und 23. Bezirk).

Das Projekt widmet sich den Prinzipien der kommunalen Gesundheitsförderung, der aufsuchenden Arbeit mit SeniorInnen und der niederschwelligen Stadtteilarbeit.

 

Aktivitäten:

Nach Stadtteilbegehungen mit 27 älteren Menschen (3 pro Bezirk) und einer niederschwelligen Kontaktphase mit BewohnerInnen der neun Bezirke, werden im Projekt gesundheitsfördernde Maßnahmen gemeinsam mit mind. 90 SeniorInnen partizipativ in ihrem Stadtteil erarbeitet.

Das Kernstück des Projekts sind Maßnahmen entlang dieser vier Themenbereiche:

  • seelische Gesundheit
  • Bewegung im Alter
  • Gesundheitskompetenz im Alter und
  • soziale Teilhabe in der unmittelbaren Nachbarschaft / im Stadtteil.

 

Die konkrete Zielgruppe, mit der das Projekt arbeitet, sind 90 direkte und 900 weitere nicht mehr erwerbstätige, ca. 60–75-jährige Frauen und Männer in allen neun Projektbezirken.

ProjektpartnerInnen: Wiener Sozialdienste, queraum. kultur- und sozialforschung, Wiener Hilfswerk, Universität Wien (Postgraduate Center und Institut für Soziologie)

Weitere Informationen zur Initiative „Gesunder Bezirk/Gesundes Grätzel“ finden Sie hier.