In der Reihe "University – Society – Industry" ist der sechste Band zum Thema "Veränderung" erschienen.

Der von Nino Tomaschek und Dario Unterdorfer herausgegebene Band befasst sich mit Veränderungsprozessen, die sich auf das alltägliche Leben, die Arbeits- und Wirtschaftswelt ebenso wie auf gesellschaftliche Rahmenbedingungen auswirken. Digitalisierung und neue Technologien eröffnen Spielräume in der Gestaltung von Arbeitsprozessen und ermöglichen neue Formen der Unternehmensfinanzierung. Anforderungen der Post-Wachstums-Ökonomie lassen ökologisch und sozial nachhaltige Wirtschafts- und Gesellschaftskonzepte entstehen, während in einer globalisierten Welt vermehrt das Potential von Regionen und überregionaler Zusammenarbeit in den Fokus rückt.

13 AutorenInnen unterschiedlicher Disziplinen greifen aktuelle Fragestellungen auf und geben Denkanstöße für unser zukünftiges Handeln.

Die Publikation entstand im Rahmen des Projekts „University Meets Industry – University Extension“. Angelehnt an das Leitkonzept des lebensbegleitenden Lernens ist es uns ein Anliegen, mit der Publikationsreihe "University – Society – Industry" die fundierte Auseinandersetzung mit gesellschaftsrelevanten und praxisnahen Themen zu fördern. Der nächste Band dieser Reihe wird sich entsprechend dem aktuellen uniMind-Jahresthema inhaltlich mit dem Thema "In Bewegung" beschäftigen.

"Veränderung. Der Wandel als Konstante unserer Zeit"


Unter dem Titel "Gesellschaft im Wandel" ist nun der fünfte Band der Publikationsreihe "University-Society-Industry" (Hrsg. Judith Fritz, Nino Tomaschek) erschienen.

Gesellschaften wandeln sich - in sozialer, politischer wie ökonomischer Hinsicht. Es besteht kein Zweifel daran, dass sich diese Wandlungsprozesse in den vergangenen Jahrzehnten beschleunigt und tiefgreifende Veränderungen mit sich gebracht haben. Schlagworte wie Individualisierung, Globalisierung oder Digitalisierung stellen das gesellschaftliche Miteinander vor große Herausforderungen, bieten jedoch zugleich Potential für die Weiterentwicklung von Gesellschaften.

31 AutorInnen beleuchten in 17 Beiträgen aus interdisziplinären Blickwinkeln diese Wandlungsprozesse und geben Denkanstöße, um sich den Veränderungen zu stellen.

Die Publikation entstand im Zusammenhang des Projekts "University Meets Industry - uniMind", das sich in seinem fünften Projektjahr im Rahmen von interaktiven Workshops und Lectures dem Metathema "Gesellschaft im Wandel" widmete.

Details und Bestellmöglichkeit: "Gesellschaft im Wandel. Gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Perspektiven"

"Gesellschaft im Wandel. Gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Perspektiven"


Unter dem Titel "Die Stadt der Zukunft. Aktuelle Trends und zukünftige Herausforderungen" ist nun der vierte Band der Publikationsreihe "University-Society-Industry" der Herausgeber Nino Tomaschek und Judith Fritz erschienen.

24 Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Disziplinen befassen sich aus verschiedenen Perspektiven mit städtischen Entwicklungslinien und geben neue Denkanstöße zur Beschäftigung mit den Städten von morgen.Neben sozialen und wirtschaftlichen Aspekten thematisieren sie stadtplanerische Konzepte und werfen trotz der Fokussierung auf den urbanen Raum einen Blick über die Stadtgrenzen hinaus.

Urbane Räume sind von großer Heterogenität und Veränderlichkeit geprägt. Als Knotenpunkte der Weltgesellschaft sind Städte Zentren wirtschaftlichen Handelns, politischer Partizipation und gesellschaftlicher Diversität. Die Pluralisierung von Lebensstilen, die Verdichtung bestehender Nutzungsansprüche und der Wandel traditioneller Wirtschaftsstrukturen sind nur einige jener Herausforderungen, auf die eine moderne Stadtentwicklung reagieren muss. Welche gesellschaftspolitischen Ansprüche prägen den Stadtdiskurs heute? In welche Richtung weisen städtische Veränderungsprozesse? Und wie soll der öffentliche Raum ausgestaltet werden, damit er nachhaltig genutzt und belebt werden kann?

Die Publikation entstand im Zusammenhang des Projekts "University meets Industry" (uniMind), das sich in seinem vierten Projektzyklus im Rahmen von interaktiven Workshops und Lectures dem Thema "Die Stadt der Zukunft"widmete.

Details und Bestellmöglichkeit: "Die Stadt der Zukunft. Aktuelle Trends und zukünftige Herausforderungen"

"Die Stadt der Zukunft. Aktuelle Trends und zukünftige Herausforderungen"


Aus der Publikationsreihe "University-Society-Industry" ist der dritte Band mit dem Titel "Verantwortung. Über das Handeln in einer komplexen Welt" von den Herausgebern Nino Tomaschek und Andreas Streinzer erschienen.

Verantwortung ist ein zentrales Konzept für die Betrachtung von Gegenwartsgesellschaften. In einer hochkomplexen Welt bekommt die Frage nach der Eigenverantwortung von Individuen und der Verantwortung von Unternehmen, Gruppen und Gesellschaften immer mehr Bedeutung. Doch wie lässt sich Verantwortung fassen? Wer muss, soll oder darf in welchem Ausmaß Verantwortung übernehmen? Wie können verschiedene Gruppen die Verteilung von Verantwortung produktiv aushandeln?

Diese und weitere Fragen diskutieren die Autorinnen und Autoren des dritten Bandes der "University-Society-Industry" Reihe. Mit neun disziplinübergreifenden Beiträgen bietet der Band ein breites Panorama zum Thema Verantwortung und vereint Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis. Im ersten Teil werden Begriffe und Betrachtungsweisen diskutiert. Im zweiten Teil geht es um Verantwortung, Risiko und Innovation in Organisationen. Im dritten Teil thematisieren die Autorinnen und Autorent die Übernahme von Verantwortung und Eigenverantwortung in und durch Unternehmen.

Details und Bestellmöglichkeit: "Verantwortung. Über das Handeln in einer komplexen Welt"

"Verantwortung. Über das Handeln in einer komplexen Welt"


In der Reihe "University-Society-Industry. Beiträge zum lebensbegleitenden Lernen und Wissenstransfer" ist der zweite Band zum Thema "Vertrauen" unter den Herausgebern Mag. Edith Hammer und Priv.-Doz. Mag. Dr. Nino Tomaschek erschienen.

Als Grundlage sozialer und wirtschaftlicher Beziehungen ist Vertrauen sowohl in zwischenmenschlichen Interaktionen als auch im organisationalen Handeln von zentraler Bedeutung. Doch wie entsteht Vertrauen und welche Konsequenzen zieht ein Vetrauensverlust nach sich? Wie können Arbeitsbeziehungen im Spannungsfeld zwischen Vertrauen und Kontrolle bestmöglich gestaltet werden und welche Bedeutung hat politisches und institutionelles Vertrauen letzlich für das Funktionieren von Demokratie?

Mit dreizehn disziplinübergreifenden Beiträgen bietet das Buch ein breites
Spektrum zum Thema ‚Vertrauen‘ und vereint Perspektiven aus Wissenschaft
und Praxis. Der Schwerpunkt des ersten Teils liegt auf psychologischen
und kulturellen Aspekten der Vertrauensbildung. Der zweite Teil des
Bandes geht auf Vertrauensbildung im Kontext des organisationalen Wandels
ein. Herausforderungen für Politik und Wirtschaft im Zusammenhang
mit Vertrauenskrisen werden im dritten Teil diskutiert.

Details und Bestellmöglichkeit: "Vertrauen. Standpunkte zum sozialen, wirtschaftlichen und politischen Handeln"

"Vertrauen. Standpunkte zum sozialen, wirtschaftlichen und politischen Handeln"


Das Postgraduate Center der Universität Wien hat im September 2012 den ersten Band einer neuen Publikationsreihe zum Thema "University-Society-Industry. Beiträge zum Lebensbegleitenden Lernen und Wissenstransfer" veröffentlicht. Herausgeber des Bandes sind Priv.-Doz. Mag. Dr. Nino Tomaschek, MAS und Mag. Edith Hammer.

Im ersten Band "University Meets Industry: Perspektiven gelebter Wissenstransferprozesse einer offenen Universität" werden in insgesamt 17 Beiträgen österreichischer und internationaler AutorInnen Austauschprozesse zwischen Universitäten und der "Praxis" (Unternehmen, Organisationen, Gesellschaft) näher beleuchtet.

Details und Bestellmöglichkeit: University Meets Industry: Perspektiven gelebter Wissenstransferprozesse einer offenen Universität

"University Meets Industry. Perspektiven des gelebten Wissenstransfers offener Universitäten"