Der Universitätslehrgang "Early Care Counselling" qualifiziert zur Arbeit mit Kindern mit Behinderung im Alter von 0 bis 6 Jahren, mit Kleinkindern, die in ihrer Entwicklung gefährdet sind, sowie mit den Personen und Institutionen, die dem familiären Umfeld dieser Kinder zuzurechnen sind.

Qualifikationsprofil

In besonderer Weise werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, welche die teilnehmenden Personen dazu befähigen, in wissenschaftlich fundierter Weise:

  • Frühförderung und Familienbegleitung in aufsuchender Form (im Rahmen von Hausbesuchen) sowie im ambulanten Bereich durchzuführen;
  • entwicklungsfördernde, begleitende und beratende Tätigkeiten in unterschiedlichen Kontexten des Systems "Früher Hilfen" sowie in frühpädagogischen Einrichtungen (wie Eltern-Kind-Zentren, Kinderkrippen oder Kindergärten) anzubieten;
  • und den vorhandenen Bestand an Erkenntnissen, Konzepten und Methoden, der diese Arbeitsbereiche betrifft, auszuweiten und zu vertiefen.

Teilnahmevorraussetzungen

  • Bakkalaureats-, Bachelor-, Magister-, Master-, Diplom- oder Doktoratsstudium auf dem Gebiet der Erziehungs- und Bildungswissenschaft (einschließlich Lehramt, Psychagogik oder Elementarpädagogik), der Psychologie, der Gesundheits- und Pflegewissenschaft, der Medizin, der Psychotherapie oder auf einem damit verwandten Gebiet
  • Die Aufnahme in den Lehrgang kann auch erfolgen, wenn eine Ausbildungen in Verbindung mit Praxiserfahrungen vorliegen, die einem BA Studium gleichzustellen sind (z.B. Absolvierung einer BAKIP (Bundesanstalt für Kindergartenpädagogik) in Verbindung mit dem Abschluss einer darauf aufbauenden mehrjährigen Weiterbildung in "Sonderkindergartenpädagogik" sowie einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung im Bereich der Elementarpädagogik, oder Abschluss des Universitätslehrgangs Interdisziplinäre Mobile Frühförderung und Familienbegleitung in Verbindung mit einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit mit Kleinkindern.
  • Mindestalter von 24 Jahren
  • Einschlägige Praxis von zumindest zwei Jahren, insbesondere im Bereich der fördernden Arbeitmit Kleinkindern. Eventuell fehlende Erfahrungen können im Vorfeld in Gestalt eines Zusatzpraktikums erworben werden
  • Die persönliche Eignung für dieses Berufsfeld