Modul D - Forschungsmethodische Zugänge

Der Modulbereich D dient der Vertiefung forschungsmethodischer Kompetenzen und soll Studierende in die Lage versetzen, Forschungsarbeiten methodenkritisch zu rezipieren. Die Absolvierung des Modulbereichs D soll Studierende überdies in die Lage versetzen, Forschungsdesigns zu entwerfen, wissenschaftliche Texte zu schreiben und gegen Ende des Masterlehrgangs eine Masterarbeit zu verfassen, die den Kriterien einer wissenschaftlichen Arbeit genügt.

Modulstruktur

Modul D.1 (5 ECTS)
(Teilnahmevoraussetzung: A, B.1, E.1)

  • D.1.1 Geisteswissenschaftliche Methoden; SE, 2 SSt, 3 ECTS, prüfungsimmanent (pi)
  • D.1.2 Schreibwerkstatt I; UE, 1 SSt, 2 ECTS, prüfungsimmanent (pi)

 

Modul D.2 (8 ECTS)
(Teilnahmevoraussetzung: A, B, C.1, D.1, E.1)

  • D.2.1 Empirisch-qualitative Methoden; SE, 2 SSt, 3 ECTS, prüfungsimmanent (pi)
  • D.2.2 Empirisch-quantitative Methoden; SE, 2 SSt, 3 ECTS, prüfungsimmanent (pi)
  • D.2.3 Schreibwerkstatt II; UE, 1 SSt, 2 ECTS, prüfungsimmanent (pi)

 

Modul D.3 (6 ECTS)
(Teilnahmevoraussetzung: A, B, C.1, C.2, D.1, D.2, E.1, E.2)

  • D.3.1 Begleitseminar zur Arbeit an der Master-These I; SE, 1 SSt, 3 ECTS, prüfungsimmanent (pi)
  • D.3.2 Begleitseminar zur Arbeit an der Master-These II; SE, 1 SSt, 3 ECTS, prüfungsimmanent (pi)