Leitung und Lehrende

Wissenschaftliche Leitung

  • Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Liessmann (Lehrgangsleiter)
  • Dr. Donata Romizi (wissenschaftliche Koordinatorin)

Wissenschaftlicher Beirat

Kooperationspartner: Gesellschaft für angewandte Philosophie

  • Dr. Leo Hemetsberger (Obmann der GAP)
  • Mag. Manfred Rühl (Vorstandmitglied der GAP)


Institut für Philosophie, Universität Wien

  • Assoz. Prof. Mag. Mag. Dr. Dr. Esther Ramharter


Externe Mitglieder

  • Dr. Gerd Achenbach
  • Univ.-Prof. Thomas Macho
  • Dr. Michael Noah Weiss


Da alle Mitglieder der Leitung und des wissenschaftlichen Beirats auch zur Lehre im Universitätslehrgang beitragen, finden Sie ihre kurzen Curricula weiter unten.

Lehrende im Universitätslehrgang "Philosophische Praxis"

Dr. Gerd Achenbach
Gründer der "Philosophischen Praxis", er hat als erster die theoretischen Grundlagen dieser Disziplin ausgearbeitet (vgl. G. Achenbach, Zur Einführung der Philosophischen Praxis, Dinter: Köln 2010). Gleich nach der Promotion bei Odo Marquard mit einer Arbeit zum Thema "Selbstverwirklichung oder: Die Lust und die Notwendigkeit" (1981) hat er in Bergisch-Gladbach die erste Philosophische Praxis weltweit (1981) sowie die "Gesellschaft für Philosophische Praxis" (1982) gegründet, die inzwischen zur "Internationalen Gesellschaft für Philosophischen Praxis (IGPP)" geworden ist.

Prof. Lydia Amir
arbeitet sowohl als Philosophie-Praktikerin im Bereich der Beratung als auch als akademische Philosophin. Sie war Head of Humanistic Studies der School of Media Studies am College of Management Academic Studies in Tel-Aviv und sie ist derzeit als Gastprofessorin sowie als Vortragende an unterschiedlichen Universitäten weltweit (Frankreich, USA, Deutschland usw.) tätig. Sie ist Autorin von unzähligen Publikationen in internationalen Zeitschriften und sie hat neulich ein Buch zur Rolle des Humors in der modernen Philosophie veröffentlicht: Humor and the Good Life in Modern Philosophy. Shaftesbury, Hamann, Kierkegaard, State University of New York Press, 2014.

Univ.-Doz. Arno Böhler
Universitätsdozent am Institut für Philosophie der Universität Wien, Fellowships und Gastprofessuren an Universitäten in Deutschland (Heidelberg, Bremen), USA (Princeton, New York) und Indien (Bangalore); Forschung und Publikationen mit Schwerpunkt Ästhetik, Kunst, Philosophie des Leibes. Langjährige Erfahrung im Bereich des Philosophierens in der Öffentlichkeit, insbesondere an der Schnittstelle Philosophie/Kunst. Gründer des Performancefestivals Philosophy On Stage, Leiter des FWF-PEEK-Forschungsprojektes Artist-Philosophers. Philosophy AS Arts-Based Research, an der Universität für Angewandte Kunst (Wien).

Dr. Oscar Brenifier
Gründer des Institut de pratiques philosophiques (IPP) in Frankreich, er ist mittlerweile einer der renommiertesten und erfolgreichsten Philosophie-Praktiker weltweit. Er ist in vielen Ländern als Praktiker tätig und er ist Autor u.a. von zahlreichen Büchern im Bereich des Philosophierens mit Kindern, die in über 20 Sprachen übersetzt worden sind. 2007 hat er als eingeladener Experte zur Verfassung des UNESCO-Berichts Philosophy. A school of freedom beigetragen.

Dr. Leo Hemetsberger
Obmann der Gesellschaft für angewandte Philosophie (Kooperationspartner der Universität Wien bei der Gestaltung des Universitätslehrgangs „Philosophische Praxis“) und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des ULG. Unternehmensberater, Lebens- und Sozialberater, Coach und Philosophie-Praktiker mit Schwerpunkten Philosophie & Kunst und Wirtschaft. Lehrbeauftragter in verschiedenen öffentlichen und privaten Institutionen bzw. Organisationen.

Dr. Lisz Hirn
Research Fellow am Forschungsinstitut für Philosophie Hannover, Obfrau des Vereins für praxisnahe Philosophie und Vorstandsmitglied der Gesellschaft für angewandte Philosophie. Philosophie-Praktikerin mit Schwerpunkten: interkultureller Dialog und Philosophie & Kunst; Lehr- und Forschungstätigkeit an verschiedenen Universitäten weltweit. Langjährige Erfahrung mit Projekten für Schulen, Universitäten, Unternehmen und Privatpersonen im In- und Ausland.

Mag. Katharina Lacina
Philosophin, Buchautorin, Lehrende am Institut für Philosophie der Universität Wien – mit Schwerpunkt: "Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik". Langjährige Erfahrung mit verschiedenen Formen des Philosophierens in der Öffentlichkeit (Lesungen, Performances, Theater, Philo-Cafés, publizistische Tätigkeit usw.).

Univ.-Prof. Konrad Liessmann
Leiter des Universitätslehrgangs "Philosophische Praxis", wissenschaftlicher Leiter des "Philosophicum Lech". Professur für Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik an der Universität Wien. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, auch für seine philosophische Tätigkeit in der Öffentlichkeit (Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik, Wissenschaftspreis der Stadt Wien, Paul-Watzlawick-Ehrenring).

Prof. Anders Lindseth
Professor für praktische Philosophie am Zentrum für praktisches Wissen der Hochschule in Bodø (Norwegen) und an der Kunstfakultät der Universität Göteborg (Schweden). Er führt seit 1989 eine Philosophische Praxis und er ist Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis. Autor des wegweisenden Buchs, Zur Sache der Philosophischen Praxis. Philosophieren in Gesprächen mit ratsuchenden Menschen (Karl Alber Verlag, 2005). Seit 1971 ist er Meditationslehrer der norwegischen Acem-Schule für Meditation.

Univ.-Prof. Em. Dr. Thomas Macho
Kulturwissenschaftler, Philosoph und seit 2016 Direktor des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften (IFK) in Wien. 1993 bis 2016 Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Forschung und Publikationen mit Schwerpunkt in den Bereichen der Ästhetik und der Kulturgeschichte. 1985 publizierte gemeinsam mit Gerd Achenbach "Das Prinzip Heilung. Medizin, Psychoanalyse, Philosophische Praxis" (Köln: Dinter). Öffentlich präsent durch das regelmäßige Verfassen von Aufsätzen für Zeitungen wie die NZZ und die Zeit und andere Printmedien. Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Universitätslehrgangs "Philosophische Praxis".

Univ. Doz. Dr. Mag. Martin Poltrum
Universitätsdozent für Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud Privat Universität Wien. Langjährige Tätigkeit als Philosophie-Praktiker u.a. am Anton Proksch Institut, einer der führenden Suchtkliniken Europas. Wichtige Publikationen im Bereich der Ästhetik, Sozialästhetik, Film, und ihre Rolle im Rahmen von Therapien und praktischer Philosophie (neueste Monographie: Philosophische Psychotherapie. Das Schöne als Therapeutikum, Berlin 2016). Stellvertretender Institutsvorstand des Instituts für Sozialästhetik und psychische Gesundheit der Sigmund Freud Privat Universität Wien.

Assoz.-Prof. MMag. DDr. Esther Ramharter
Forschungs- und Lehrtätigkeit am Institut für Philosophie, Universität Wien - mit Schwerpunkten: Philosophie der Mathematik, Logik und Philosophie der Religion. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen; Philosophieren in der Öffentlichkeit insb. durch Radio-Sendungen und im Bildungsbereich.

Dr. Helma Riefenthaler
Dekanatsdirektorin an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft. Promotion und weitere Forschungstätigkeit im Bereich der Philosophie mit Schwerpunkten Existenzphilosophie, Ethik und insb. Wirtschaftsethik, Philosophie und Ökonomie (Autorin des Bandes Kommunizierte Wirtschaftsethik, Wien – Berlin: LIT 2008. 2011 auf Spanisch erschienen als Ética Económica Comunicativa). Langjährige Erfahrung im Bereich des Managements von Organisationen (profit und non profit).

Dr. Donata Romizi
Initiatorin und wissenschaftliche Koordinatorin des Universitätslehrgangs "Philosophische Praxis", ausgebildete Philosophie-Praktikerin (Ausbildung bei Gerd Achenbach, 2010-2013), Senior Lecturer am Institut für Philosophie der Universität Wien. Lehr- und Forschungstätigkeit mit Schwerpunkten: Philosophische Praxis, Bildung, Fachdidaktik Philosophie, Argumentationstheorie, Wissenschaftsphilosophie.

Dr. Gabriele Ruf-Zoratti
Philosophin, Diplom- und Sprachpädagogin, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Lehrbeauftragte in unterschiedlichen öffentlichen und privaten Bildungs- und Schulungszentren. Philosophische Praktikerin mit dem Schwerpunkt Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen. Autorin von Kinderbüchern zum Philosophieren mit Kindern. Langjährige Erfahrung mit unterschiedlichen Projekten des Philosophierens in der Öffentlichkeit.

Mag. Manfred Rühl
Vorstandmitglied der Gesellschaft für angewandte Philosophie. Philosophie-Praktiker mit Schwerpunkten Leiblichkeit/Bewegung und Dialog. Outdoor-Trainer, Coach; Lehrbeauftragter, Ausbildungsleiter und Trainer in verschiedenen öffentlichen und privaten Institutionen bzw. Organisationen.

Univ.-Doz. Dr. Eckart Ruschmann, Dipl.-Psych.
Psychotherapeut (klientenzentriert) und Philosoph. Als Erste im deutschsprachigen Raum hat er sich mit einer Arbeit zur philosophischen Beratung habilitiert (Philosophische Beratung. Stuttgart 1999). Langjährige Erfahrung als Psychotherapeut, Berater und Ausbilder für Beratung. Mitbegründer der österreichischen Gesellschaft für angewandte Philosophie (GAP).

Dr. Patrick Schuchter, MPH
Universität Klagenfurt, Institut für Palliative Care und Organisationsethik. Ausbildung zum diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger und Arbeit in der Pflege; Master of Public Health an der Medizinischen Universität Wien. Langjährige Erfahrung im Dialog mit Gruppen; Schwerpunkte: Ethik in der Medizin und Organisationsethik. Autor des Buchs Lebensklugheit in der Sorge. Ermahnungen an mich selbst (Studien Verlag 2016).

Mag. René Tichy
ist unter den wenigen Philosophie-Praktikern weltweit, die von einer rein philosophischen Praxis und nur von dieser leben (allerdings ist er auch ausgebildeter Lebens- und Sozialberater). Nach einer jahrzehntelangen Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft hat er sich zur Philosophie "bekehrt" und auf seinem Studium der Philosophie aufbauend die (Aus)Bildung zur Phil. Praxis bei Achenbach absolviert. Anschließend hat er seine Philosophische Praxis "Verrückt nach Sokrates" in Wien gegründet.   

Dr. Michael Noah Weiss
Vorstandsmitglied der Norwegischen Gesellschaft für Philosophische Praxis. Nach einem Doktorat an der Universität Wien und einer postgradualen Ausbildung zur Philosophischen Praxis am norwegischen Buskerud University College, ist er seit Jahren in Norwegen und in Österreich als Philosophie-Praktiker und als Berater tätig. Er ist Autor von zahlreichen Publikationen im Themenbereich der Philosophischen Praxis und Herausgeber des wichtigen Buchs The Socratic Handbook (LIT-Verlag, 2015), eines Handbuchs für Philosophische Praxis und Angewandte Ethik, an dem 34 PraktikerInnen aus 20 Ländern mitwirkten.