Inhalte und Fakten

Um als ArchäologIn im Spannungsfeld zwischen Archäologie, Stadtplanung, Infrastrukturplanungen und Denkmalpflege erfolgreich tätig sein zu können, sind Kenntnisse über internationale und nationale Standards und Fähigkeiten
im Projekt- und Heritagemanagement notwendig.

Ziel des Zertifikatskurses "Archaeological Heritage" ist es, die TeilnehmerInnen durch den Erwerb hoher Kompetenzen in den Bereichen

  • Internationale und nationale gesetzliche Grundlagen und Konventionen
  • Fachspezifische Richtlinien
  • Projektmanagement für archäologische Maßnahmen und Begutachterverfahren sowie
  • Heritagemanagement

auf verantwortungsvolle Tätigkeiten im Bereich der Denkmalpflege vorzubereiten, bzw. in ihrer Ausübung zu unterstützen.


Zielgruppe

Für die Teilnahme am Zertifikatskurs "Archaeological Heritage" sprechen wir folgende Personen an

  • AbsolventInnen der Studienrichtungen Archäologie oder verwandten Disziplinen
  • MitarbeiterInnen in Raum-, Planungs- und Architekturbüros
  • Baufirmen oder Firmen aus ähnlichen Fachgebieten

In begründeten Ausnahmefällen können auch Personen aufgenommen werden, die erstens mindestens Maturaniveau besitzen und zweitens eine einschlägige fünfjährige Berufspraxis nachweisen können.