HOPP-Alumni-Abend: "Politische Radikalisierung aus psychotherapeutischer Sicht"

Datum: Do, 29.06.2017, 19:00
Ort: HOPP-Seminarraum 2
Vortragende: Yasmin Randall MSc

Am 6. Alumni-Abend unseres Universitätslehrganges am Do, 29.06.2017 reflektierten Frau Yasmin Randall, MSc und Mag. Oliver Wojtech über die Gründe politischer Radikalisierung aus psychotherapeutischer Sicht. 

Im Vordergrund der Überlegungen stand der Zusammenhang von Identität und Zugehörigkeit und deren Relevanz für (politische) Radikalisierung. Die Zugehörigkeit zu einer Gruppe, die sich in gemeinsamen Verhaltensweisen, Gewohnheiten, Bräuchen, Sprache manifestiert, stiftet Identität. Dort, wo eine solche gesellschaftliche Zugehörigkeit verweigert wird, findet sich der Nährboden für Radikalisierung: »Radikalisierung entsteht, wo Zugehörigkeit gesellschaftlich verweigert wird.« so Yasmin Randall.

Der Vortrag wurde von den beiden Vortragenden interaktiv angelegt, im Rahmen angeleiteter Selbsterfahrung sollten die zentralen Motive am eigenen Leib erfahrbar werden. In Kleingruppen sowie im Rahmen der Gesamtgruppe wurden diese Erfahrungen reflektiert.