Modul 1 - Grundlagen der Risikoprävention und des Katastrophenmanagements (5 ECTS)

 

Modulziele:

  • Vermittlung der Zielsetzung des gesamten Weiterbildungsstudiums und Einordnung in die gelebte Alltagspraxis mit einem besonderen Fokus auf Risikoprävention und Katastrophen-Management.
  • Vermittlung eines Überblicks über die grundlegenden Strategien und Modelle des Risiko- und Katastrophenmanagements.
  • Vorstellung des Risikozyklus und der Bedeutung und Aktivitäten der verschiedenen Phasen.
  • Hervorhebung der unterschiedlichen Terminologie und der Differenzierung in unterschiedliche Begrifflichkeiten (z.B. Risiko, Vulnerabilität, Resilienz).
  • Präsentation der wichtigsten Akteure mit ihren Funktionen und Aufgaben.

Kernkompetenzen/Learning Outcomes:

Die Studierenden kennen ...

  • Risiko- und Katastrophenmanagement in ihrer Gesamtheit als permanente, vernetzte Prozesse einschließlich der grundlegenden Strategien und Modelle (Zyklen).
  • Terminologien, Glossare, Fachbegriffe, Strategien im Bereich Risiko und Katastrophenmanagement.
  • staatliche, nichtstaatliche, nationale und internationale Akteure und deren Aufgaben und Grundlagen.
  • behördliches und nichtbehördliches Handeln in Katastrophenszenarien einschließlich rechtlicher, organisatorischer und sozialer Grundlagen von Prozessen und Entscheidungen.
  • Vulnerabilitäts- und Resilienzfaktoren.
  • die historische Entwicklung des Katastrophenmanagements.
  • Informationsquellen und Datengrundlagen.