Fachseminar 2: Inclusive Competitiveness

Leitung: Ursula Prutsch

Migration wird aus kulturhistorischer und politikwissenschaftlicher, soziologischer und anthropologischer, ökonomischer und humangeographischer Perspektive heraus interpretiert. Dabei wird ein breiter Migrationsbegriff verwendet, welcher die Dauer der Migration, die Wahl und Distanz des Zielraumes (urban, ländlich, regional, transnational, trans-atlantisch, transpazifisch, hemisphärisch) ebenso berücksichtigt wie die Motive (ökonomischer und sozialer Aufstiegswunsch, politische Freiheit, ethnisch/politische Vertreibung). Durch eine breite geographische Streuung sollen die vielfältigen kulturellen Diversitäten nicht nur der migrierenden Individuen und Gruppen, sondern auch jene in den Aufnahmeländern und -regionen Beachtung finden. Der Rahmen des Fachseminars wird durch die eigenen Forschungen bestimmt, zum anderen durch die bewusste Wahl von Beispielen, die in der Migrationsforschung bislang Desiderate waren.

Gemeinsamer Einführungstermin Fachseminar 1+2
Fr 6. März 2015,  18.00-21.00 Uhr (s.t.)

1. Seminarblock
Fr 17. April 2015, 18.00-21.00 Uhr (s.t.)
Sa 18. April 2015, 10.00-16.00 Uhr (s.t.)

2. Seminarblock

Fr 12. Juni 2015, 18.00-21.00 Uhr (s.t.)
Sa 13. Juni 2015, 10.00-16.00 Uhr (s.t.)
Österreichisches Lateinamerika-InstitutEuropasaal, Türkenstraße 25, 1090 Wien

Zur Übersicht