Termine

Donnerstags, 06. Oktober 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Vorstellung, Einführung
Ulrich Brand und Tobias Boos (Universität Wien)

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Von der "decada perdida" zu der "ola rosada". Ein Rückblick.
Tobias Zortea  (Universität Wien)

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Fachwissenschaftliche Einführung
Ulrich Brand (Universität Wien)

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Fachwissenschaftliche Einführung
Ulrich Brand (Universität Wien)

Donnerstag, 03. November 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Fluch oder Segen? Ressourcenpolitik in Lateinamerika.
Magdalena Heuwieser (Universität Wien)

Donnerstag, 10. November 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.) - tbc
Claroscuros del ciclo progresista: ausencia de una agenda de re-estructuración de las Fuerzas de Seguridad en América Latina
Maria Celeste Tortosa (OSPDH - Universität Barcelona)

Donnerstag, 17. November 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Lateinamerikanisiert Europa? Linker Populismus als Krisenantwort
Tobias Boos (Universität Wien)

Donnerstag, 24. November 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Sozialpolitik und Mittelamerika
Anne Tittor (Universität Bielefeld)

ACHTUNG: Dienstag, 29. November 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Veranstaltungsort: Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, HS A
Procesos constituyentes
Alberto Acosta (FLACSO- Ecuador)

Donnerstag, 01. Dezember 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Ecuador - zwischen Progresismo, Pragmatismus und Repression
Greta Becker

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Integrationsprozess & Wrap Up
Ulrich Brand und Gernot Stimmer (Universität Wien)

Donnerstag, 12. Jänner 2017, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Brasilien: Demontierte Demokratie?
Olívia Machado

ACHTUNG TERMIN ENTFÄLLT: Donnerstag, 19. Jänner 2017, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Neue Rechte in LA
Podiumsdiskussion

Donnerstag, 26. Jänner 2017, 18:30-21:00 Uhr (s.t.)
Prüfung

Änderungen vorbehalten
Zur Übersicht

¿Fin del Ciclo? – Eine Bestandsaufnahme nach anderthalb Jahrzehnten progresismo

Leitung: Ulrich Brand und Tobias Boos

Veranstaltungsort: Hörsaal 32, Hauptgebäude der Universität Wien, Stiege 9, 1.Stock (ACHTUNG: am Dienstag den 29. November 2016 findet die Ringvorlesung am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie im HS A statt.)

Im Rahmen des Politikmoduls im Wintersemester 2016/17 wollen wir eine Bestandsaufnahme der letzten anderthalb Jahrzehnte gesellschaftlicher Transformation vornehmen. Jene Prozesse firmieren bis heute weltweit als zentrale Referenzpunkt für alternative Projekte, die die globale Neoliberalisierung seit Beginn der 1980er Jahre kritisieren und praktisch infrage stellen. Deshalb soll es während des Semester nicht nur um die politischen, sozio-ökonomischen und kulturellen Prozesse in den lateinamerikanischen Ländern selber gehen, sondern auch um die Frage, welche allgemeinen Erkenntnisse und Schlüsse aus den Erfahrungen unter den genannten Regierungsprojekten gezogen werde können.