Aufnahmevoraussetzungen und Profil

Die TeilnehmerInnen werden befähigt, den Aufgaben der islamischen Seelsorge in adäquater Weise nachzukommen. Dabei können Sie auf die Rahmenbedingungen der Institutionen eingehen und in deren Rahmen angemessene Lösungen für Probleme finden. Sie können auf die Bedürfnisse der muslimischen Insassen von Gefängnissen bzw. PatientInnen eingehen und ihnen gemäß den Konzepten der islamischen Seelsorge in ihrer Situation Lösungen anbieten.

 

Aufnahmevoraussetzungen  

Für den Zertifikatskurs „Grundlagen der islamischen Seelsorge“ gelten folgende Aufnahmevoraussetzungen:

  • Matura oder einschlägige Berufspraxis (mind. 3 Jahre)
  • Ausreichende Deutschkenntnisse (mindestens B2), um sich an Vorträgen und Diskussionen zum Thema aktiv beteiligen zu können
  • Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben
  • Anmeldeformular

Für den Zertifikatskurs „Fachgebiet Gefängnisseelsorge“ und den Zertifikatskurs „Fachgebiet Spitalsseelsorge“ gelten folgende Aufnahmevoraussetzungen:

  • Positive Absolvierung des Zertifikatskurses „Grundlagen der islamischen Seelsorge“ oder Positive Absolvierung des Universitätslehrgangs „Muslime in Europa“
  • Personen, die den Universitätslehrgang „Muslime in Europa“ nicht erfolgreich abgeschlossenen aber teilgenommen haben, können aufgenommen werden, wenn diese Leistungsnachweise im Ausmaß von mind. 30 ECTS-Punkten vorlegen können.
  • Anmeldeformular Spitalsseelsorge bzw. Gefängnisseelsorge