Bewerbung und Zulassung

Die Anmeldung zum nächsten Start des Universitätslehrganges "Dolmetschen für Gerichte und Behörden" im Wintersemester 2017/2018 ist ab sofort möglich.

Gerne können Sie sich mit einem E-Mail an ulg.dolmetschen@univie.ac.at als InteressentIn melden - dann bekommen Sie bei wichtigen Updates alle Informationen per E-Mail zugeschickt!

 

Gemäß den Teilnahmevoraussetzungen sind folgende Unterlagen für eine Bewerbung notwendig:

  • Unterzeichnetes Anmeldeformular im Original
  • Motivationsschreiben (1 Seite)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis der Hochschulreife und ggflls. der Verleihung des akademischen Grades
  • Bei fehlendem akademischen Abschluss: Nachweis über mindestens 4 Jahre Praxis in einem fachlich relevanten Bereich
  • Kopie des Reisepasses bzw. des Personalausweises

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Informationen zur Beglaubigung von Vorbildungen auf der Website von Student Point.

Für die Aufnahme in den Universitätslehrgang ist die Absolvierung einer schriftlichen und mündlichen Prüfung im gewählten Sprachenpaar erforderlich.

Der Universitätslehrgang wird voraussichtlich jährlich im Wintersemester starten.

Aufnahmeprüfung

Für die Aufnahme in den Universitätslehrgang ist die Absolvierung einer schriftlichen und mündlichen Prüfung im gewählten Sprachenpaar erforderlich.

Die schriftliche Deutschprüfung findet am Montag, den 12. Juni, 17.00 bis 19.00 Uhr statt. Für die mündliche Deutschprüfung werden Zeitslots am Donnerstag, den 22. Juni, ab 15.30 Uhr vergeben.

Die Prüfungstermine für die jeweils andere Sprache (Arabisch, Dari/Farsi und Türkisch) werden noch bekanntgegeben.

Informationen über die Aufgaben der schriftlichen Deutschprüfung finden Sie in diesem Informationsblatt. Empfehlungen zur Vorbereitung auf die schriftliche Deutschprüfung können Sie diesem Dokument entnehmen.

Teilnahmevoraussetzungen

Die TeilnehmerInnen verfügen zumindest über ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges oder gleichwertiges Studium. Zusätzliche Berufserfahrung ist von Vorteil. 

Zudem steht der Universitätslehrgang in begründeten Einzelfällen auch DolmetscherInnen ohne akademischen Abschluss (mit Hochschulreife) offen, die zumindest vier Jahre Erfahrung in translationsrelevanten Bereichen nachweisen können. 

Sprachlich müssen die BewerberInnen C1-Niveau im jeweiligen Sprachenpaar beherrschen, dies wird in einer Aufnahmeprüfung bewertet.