Rückblick: Fortsetzung des ZK Forum Kunstrecht im SS 2016

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Professor Dr. Gerte Reichelt startete der Zertifikatskurs im Sommersemester 2016 in den zweiten Zyklus.

Auch im laufenden Zyklus ist die Zusammensetzung der TeilnehmerInnen aus verschiedenen Bereichen der juristischen und kunsthistorischen Praxis bestimmt. Diese Vielfalt zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Einbindung des Studierenden bei den thematischen Diskussionen.

Das erster Modul bot Inhalte im Themenbereich Kunstrecht Basics, das spannende Wochenendprogramm schloss mit einer Führung zum Thema "Kennerschaft und Stilkritik zu den Bildern Rembrandts" durch das KHM.

Das zweite Modul mit dem Schwerpunkt Kunstfälschung setzte im Auktionshaus im Kinsky fort, anschließend dem Rahmenprogramm wurden die TeilnehmerInnen im Schlossmuseum Linz empfangen und durch die Ausstellung "Österreichische Erzherzoginnen am Hof der Medici" geführt.

Im dritten Modul unter dem Schwerpunkt Restitution und Provenienzforschung wurden wie in vorigen Modulen mehrere Fachvorträge von nationalen und internationalen ExpertInnen vor allem zu aktuellen Entwicklungen und Rechtsprechungen in den Mittelpunkt gesetzt.

Zu einem Mehrwert der Veranstaltung gehören Exkursionen im In- und Ausland, die das Angebot ergänzen. Im ersten Semester hatten die Studierenden die Möglichkeit genutzt zum Symposium des UNIDROIT in Rom zu fahren, die Art Basel zu besuchen, eine der wichtigsten Kunstmessen für zeitgenössische Kunst, oder absolvierten Internationalen DissertantInnen Seminar in Wien.

Zur Übersicht