Der Universitätslehrgang Informations- und Medienrecht bietet Juristinnen und Juristen die Möglichkeit, sich am Schnittpunkt von IT-Medien-Wirtschaft-Recht zu spezialisieren.

"Von Filesharing bis Smartphone, von Informationsfreiheit bis Datenschutz, von Bürgerbeteiligung bis Neue Medienordnung: Die Schaffung von Information, ihre Verarbeitung, ihre technischen Voraussetzungen und die Medien ihrer Verbreitung sind zentrale Herausforderungen unserer Gesellschaft und unseres Lebens. Absolventinnen und Absolventen dieses Lehrgangs verstehen die rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Facetten von Information und Medien. Sie sind damit spezialisiert wie niemand sonst in Österreich. Das macht sie fähig, die Entwicklungen rechtlich zu steuern und nicht nur nachzuvollziehen."
Lehrgangsleiter Nikolaus Forgó

Inhalte und Fakten