Literaturkritikerin Daniela Strigl erhält Merck-Preis 2019

Daniela Strigl, Vortragende im Zertifikatskurs "Kompetenzfeld Auslandslektorat" erhält den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2019.

Die von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung vergebene Auszeichnung wird am 2. November in Darmstadt überreicht. Die Literaturwissenschafterin Strigl habe sich laut Akademie mit ihren Arbeiten u.a. zu Marlen Haushofer und Marie von Ebner-Eschenbach "einen Namen gemacht als Interpretin, Biografin und Editorin, die sich mit großer Kenntnis und Akribie, mit Scharfsinn und Empathie ihren Autoren widmet", so das Juryurteil. "Als Essayistin und Kritikerin schreibt Daniela Strigl mit ironisch gespitzter, niemals jedoch bösartiger Feder, jede ihrer Rezensionen besticht durch Fachwissen und Genauigkeit, macht Lust auf Bücher und ist ein sprachlicher und intellektueller Genuss."

Die Auszeichnung wird bereits seit 1964 vergeben und ist mit 20.000 Euro dotiert. Wir gratulieren herzlich!


Weiterführende Informationen zum Zertifikatskurs "Kompetenzfeld Auslandslektorat"