NEU: "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht" jetzt auch für Nicht-Jurist*innen

Ab dem Sommersemester 2021 bietet die Universität Wien das Masterprogramm "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht" zusätzlich zur bereits bestehenden LL.M.-Variante (Master of Laws) auch mit dem Abschluss als Master of Legal Studies (MLS) an. Die Weiterbildung in diesem Bereich wird damit auch für Nicht-Jurist*innen geöffnet.

Das neue MLS-Programm "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht" bietet eine breite und praxisnahe juristische Fachkompetenz im europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht für Absolvent*innen aller Studienrichtungen.

Diese Weiterbildung richtet sich an Personen, die in rechtsberatenden oder rechtsprechenden Berufen, in international tätigen Unternehmen, in der Bundes- oder den Landesverwaltungen, in Interessenvertretungen oder in den Institutionen der Europäischen Union oder sonstigen europäischen und internationalen Organisationen tätig sind bzw. anstreben, dort tätig zu werden, und die umfassendes und praxisorientiertes Wissen im Europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht benötigen. Die Studierenden schließen nach 3 Semestern mit dem Master of Legal Studies (MLS) ab.

Für Jurist*innen wird der Universitätslehrgang weiterhin als LL.M.-Programm in deutsch oder englisch, Vollzeit oder berufsbegleitend angeboten.

Weitere Informationen zum MLS-Programm "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht"