Rückblick: "Blockchain in Banking, Finance und Wealth Management – zivilrechtliche und regulatorische Aspekte"

Thomas Feldkircher, Partner der Kanzlei NÄGELE Rechtsanwälte GmbH in Liechtenstein/Vaduz und Konsulent bei MME AG Zürich und Zug, hielt einen exklusiven Vortrag für unsere TeilnehmerInnen des LL.M.-Programms "Familienunternehmen und Vermögensplanung".

Vermögensplanung ist ein dynamisches Gebiet, geprägt von Internationalität und raschen Entwicklungen im tatsächlichen und rechtlichen Bereich. Getreu den Zielen des Lehrganges "Familienunternehmen und Vermögensplanung" – nämlich den Blick über den Tellerrand zu wagen und zu schärfen sowie die Vernetzung diverser Rechtsgebiete stets im Blick zu behalten – hatten die TeilnehmerInnen am 10. Mai 2019 die Möglichkeit, exklusiv den Vortag "Blockchain in Banking, Finance und Wealth Management – zivilrechtliche und regulatorische Aspekte" von Thomas Feldkircher, Partner der Kanzlei NÄGELE Rechtsanwälte GmbH in Liechtenstein/Vaduz und Konsulent bei MME AG Zürich und Zug, zu besuchen.

Blockchain ist ein brandaktuelles Thema am Puls der Zeit, das diverse juristische Fragestellungen mit sich bringt. Feldkircher spannte den Bogen seines Vortrages von grundlegenden Ausführungen zur Distributed Ledger Technologie, über die juristische Einordnung eines Token in Zivil- und Aufsichtsrecht nach liechtensteinischer Perspektive, bis hin zum Praxisthema des Handels von Token in Primär- und Sekundärmarkt, wobei immer wieder Bezüge dieser Fragestellungen zum EU-weit harmonisierten Rechtsrahmen hergestellt wurden. Besonders interessant waren die Ausführungen zum Gesetzesvorschlag des "Blockchain-Gesetzes" in Liechtenstein, an dessen Ausarbeitung die Kanzlei NÄGELE Rechtsanwälte GmbH mitbeteiligt war und damit sowohl Werdegang, als auch Hintergrund des Gesetzes im Rahmen des Vortrags aus erster Hand beleuchtet werden konnten. Aus den Ausführungen von Feldkircher wurde deutlich, dass das Thema Blockchain auf vielfältige Weise für Juristen bereits jetzt, aber auch in der Zukunft diverse Betätigungsfelder mit sich bringen wird. Feldkircher bot dem interessierten Publikum ein vielfältiges Potpourri an spannenden juristischen Themen in Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie, das auf viel Neugierde stieß und beim gemütlichen Ausklang noch zu dem ein oder anderen spannenden Gespräch mit dem Vortragenden führte.

Weiterführende Informationen zum Universitätslehrgang "Familienunternehmen und Vermögensplanung"