Wäre ich einen Tag BürgermeisterIn... – Wordrap

Die beiden wissenschaftlichen Leitungen des Zertifikatskurses "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung", Yvonne Franz und Martin Heintel, haben uns im Wordrap verraten, was das Besondere an dieser einzigartigen Weiterbildung ist und was sie sich davon erwarten.

 

An Stadt- und Regionalforschung finde ich spannend...

[Yvonne Franz] ...die Themen- und Spannungsfelder an der Schnittstelle Stadt und Stadtregion.

[Martin Heintel] ...den Versuch anzustellen, vielfältige räumliche gesellschaftliche Interessen nachhaltig zu organisieren.

Moderne Stadt- und Regionalentwicklung bedeutet für mich...

[Yvonne Franz] ...am Puls der Zeit zu bleiben, indem laufend Bewährtes hinterfragt und Zukunftsvisionen integriert werden.

[Martin Heintel] ...die vielfältigen Kommunikationen und Steuerungsebenen unterschiedlicher Akteure zu vergemeinsamen.

Es bedarf Weiterbildung in diesem Feld, weil...

[Yvonne Franz] ...die Herausforderungen und Fragestellungen komplexer werden.

[Martin Heintel] ...die Dynamik räumlicher Entwicklung immer neue Fragen aufwirft.

Kooperation ist essentiell, weil...

[Yvonne Franz] ...dadurch bessere Ideen, Legitimation und Transparenz entstehen können.

[Martin Heintel] ...reaktiv der Kosten- und Leidensdruck wächst und antizipativ ein Mehr an selbstbestimmter Gestaltung möglich wird.

Von dem Zertifikatskurs "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung" erwarte ich...

[Yvonne Franz] ...gegenseitige Lerneffekte sowohl für die TeilnehmerInnen, als auch für die Lehrenden aus Wissenschaft und Praxis.

[Martin Heintel] ...viele unterschiedliche Anregungen und neue Inputs zum Weiterdenken und auch für die konkrete Umsetzung auf regionaler Ebene.

Das Besondere an dem Zertifikatskurs "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung" ist...

[Yvonne Franz] ...der erstmalige Versuch, diese thematische postgraduale Weiterbildung fokussiert und motiviert umzusetzen.

[Martin Heintel] ...viele PartnerInnen aus Wissenschaft, Praxis und Verwaltung mit im selben Boot zu haben.

Wäre ich einen Tag BürgermeisterIn, würde ich...

[Yvonne Franz] ...als Wiener Bürgermeisterin einen autofreien Tag im Monat einführen.

[Martin Heintel] ...als Bürgermeister einer ländlichen Gemeinde würde ich sämtliche Nachbargemeinden zu einem Kooperationstreffen einladen.



Weitere Informationen zum neuen Zertifikatskurs "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung"