uniMind-Workshop

"Wohlstand statt Wachstum! Postwachstum und Visionen für eine zukünftige Produktions- und Lebensweise"

mit Alina Brad (Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien) und Ruth Fartacek (Initiative KAUZ)

Zeit: 03. Mai 2022, 13.00 - 17.00 Uhr
Ort: Arbeiterkammer Wien, Besprechungsraum 6. OG, Plößlgasse 2. 1040 Wien

hosted by Arbeiterkammer Wien


­Inhalt: Dass die uns vertraute Produktions- und Lebensweise nicht nachhaltig ist, wird zunehmend unübersehbar. Insbesondere die Klimakrise macht das deutlich. Die dominante Bearbeitungsstrategie setzt auf "Grüne Ökonomie" und ökologische Modernisierung: mit Effizienzsteigerung und "grünen" Technologien sollen neue Wachstumsfelder erschlossen werden. Radikalere Ansätze wie die Debatte um Postwachstum kritisieren dagegen die Fixierung auf Wirtschaftswachstum und suchen nach alternativen Wohlstandsmodellen. Wie könnten alternative Konzepte für Wirtschaft, Arbeit und Lebensweise aussehen? Und was kann jede/r Einzelne bewirken?

Im interaktiven Workshop werden folgende Fragestellungen diskutiert:

  • Warum greift das Konzept der "Grünen Ökonomie" und der Ansatz der ökologischen Modernisierung zu kurz?
  • Welche Alternativen gibt es, damit die sozial-ökologische Transformation gelingt?
  • Welche Anregungen bietet die Postwachstums-Perspektive für die Art und Weise, wie wir in Zukunft nachhaltig leben und arbeiten können?

Im zweiten Teil des Workshops nähern wir uns dem Thema über die  Methode des kollektiven, kritischen Kartierens an, um Spuren einer Imperialen, aber auch einer solidarischen Lebensweise in unserem unmittelbaren Umfeld sichtbar zu machen. Die gemeinschaftliche Anfertigung von Umgebungskarten ist eine Möglichkeit, um konkrete Beobachtungen und Alltagserfahrungen zusammenzutragen und in ihren Zusammenhängen zu diskutieren.

Zielsetzung: Im Workshop werden Ansatzpunkte für eine Produktions- und Lebensweise erarbeitet, die sozial und ökologisch nachhaltig, fair und solidarisch ist. Der Workshop richtet sich alle, die Interesse an neuen Konzepten für eine nachhaltige Lebensweise habe und soll die Teilnehmer:innen einladen, sich an dieser Transformation zu beteiligen.

Zu den Workshopleiter*innen:

  • Alina Brad ist Senior Scientist am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Sie forscht zu internationale Klimapolitik, Negative-Emissions-Technologien und sozial-ökologische Transformation. 
  • Ruth Fartacek arbeitet im Bereich der politischen Bildung und ist bei der Initiative KAUZ tätig. Sie arbeitet dabei schwerpunktmäßig zur sozial-ökologischen Transformation der Ar-beitswelt und dem Konzept der „Imperialen und Solidarischen Lebensweise“.