AUSGEBUCHT

Aufgrund des großen Interesses ist der Workshop ausgebucht und eine Anmeldung leider nicht mehr möglich. Gerne informieren wir Sie über ähnliche Veranstaltungen. » Infos erhalten

uniMind-Workshop

"Open the Black Box: Komplexität managen - Strategien zum Umgang mit Dynamik und Unvorhersehbarkeit"

Zeit: 12. März 2019, 13.00 – 17.00 Uhr
Ort: Wiener Stadtwerke GmbH, Thomas-Klestil-Platz 13, 1030 Wien

Komplexe Systeme verstehen bedeutet, Verbindungen und Netzwerke nachzuvollziehen und Interdependenzen zu entschlüsseln. Immer höhere Komplexität schafft riesige Potentiale, aber ebenso große Unsicherheit.
Der Begriff "Komplexität" ist heute im Bereich Führung und Organisation in aller Munde. Dabei stellt sich die Frage, ob der Begriff nicht bereits beinahe beliebig in verschiedensten Entscheidungssituationen zur Anwendung kommt.

Ziel des Workshops ist eine kritische Auseinandersetzung mit dem Phänomen "Komplexität" in Entscheidungs- und Führungssituationen im Kontext von Organisationen. Komplexe Situationen sind dabei sorgfältig von schwierigen oder komplizierten Situationen zu unterscheiden. Humanistische Prinzipien förderlicher Kommunikation, Führung und Organisationsgestaltung bilden eine exzellente Grundlage für diese Auseinandersetzung.

Programm:

Im Workshop werden folgende Fragestellungen und Themen behandelt:

  • Was bedeutet eigentlich „Komplexität“?
  • Warum hat Komplexität aktuell einen so hohen Stellenwert im Bereich von Führung und Organisation?
  • Warum wird der Umgang mit Komplexität als schwierig erlebt? Welche Möglichkeiten bestehen, mit Komplexität erfolgreich umgehen zu können?
  • Was sollten Führungskräfte über Komplexität wissen, um potentielle Fehler zu vermeiden? Gibt es schon beim Erkennen von Komplexität potentielle Fehler?
Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an Personen in unterschiedlichen Berufsfeldern, die sich in ihrer praktischen Arbeit mit komplexen Situationen auseinandersetzen müssen. Insbesondere werden Führungskräfte und Entscheidungsträger angesprochen. Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, Ihre Fragen und Erfahrungen im Zusammenhang mit Komplexität einzubringen. Neben fachlichen Vortragselementen liegt ein weiterer Schwerpunkt auf interaktiven und erfahrungsorientierten Elementen.

WorkshopleiterInnen:

Dr. Christian Korunka ist Univ. Prof. für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind neue Formen der Arbeit, Flexibilisierung und neue Arbeitsanforderungen. Er ist personzentrierter Psychotherapeut, Supervisor und Unternehmensberater (www.tqs.at)

Mag. Peter Frenzel ist selbstständiger Wirtschaftspsychologe, Unternehmensberater im Rahmen eines eigenen Beratungsunternehmens (www.tao.co.at) und Psychotherapeut und Supervisor in freier Praxis. Arbeitsschwerpunkte sind Organisations- und Personalentwicklung und Coaching von Führungskräften im Bereich von Wirtschaft, Industrie, Politik und öffentlicher Verwaltung.