Das Konzept des Lebensbegleitenden Lernens (Lifelong Learning) ist an der Universität Wien stark verankert, denn Weiterbildung tritt neben Forschung und Lehre zunehmend in den Blickpunkt universitärer Aufgabenfelder. 

Das Postgraduate Center der Universität Wien hat sich zum Ziel gesetzt, ein praxisrelevantes und interdisziplinäres Weiterbildungsprogramm mit mehr als 45 Lehrgängen für berufstätige, weiterbildungsinteressierte Personen zu entwickeln. 

Lifelong Learning an der Universität Wien soll bedeuten, dass berufstätige AbsolventInnen nach einem Erstabschluss wieder an die Universität zurückfinden und hier eine weitere Ausbildung in Form einer postgradualen Weiterbildung absolvieren können und somit an die Universität angebunden bleiben. Die Universität versteht sich nicht mehr nur als Ausbildungsinstitution für einen Erstabschluss, sondern als lebensbegleitende Bildungseinrichtung über alle Lebensphasen hinweg.

Lifelong Learning bedeutet auch, akademisches Wissen der Öffentlichkeit frei zugänglich zu machen. Dieses Ziel kann in Form von Lectures, Workshops oder in unseren laufenden Drittmittelprojekten erreicht werden.


Gesund älter werden in Wien

In Wien leben derzeit ca. 300.000 Menschen über 60 Jahren, 91.388 davon in den ausgewählten neun Wiener Gemeindebezirken des Projekts „Gesund älter werden in Wien“ (3, 4, 7, 9, 11, 12, 14, 17 und 23. Bezirk). Das Projekt widmet sich den Prinzipien der kommunalen Gesundheitsförderung, der aufsuchenden Arbeit mit SeniorInnen und der niederschwelligen Stadtteilarbeit.


HE4u2 – Integrating Cultural Diversity Into Higher Education

Das HE4u2-Projekt ist ein Projekt des Europäischen Weiterbildungsnetzwerks EUCEN zur Förderung der Diversität der Lernenden in der universitären Weiterbildung und schult einerseits Lehrende in Fragen der Diversität und unterstützt diese andererseits konkret dabei, Diversität in ihre Curricula zu integrieren.


INTEGRITY

Das Erasmus+ geförderte Projekt INTEGRITY beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung von Qualitätssicherung im Bereich Studium und Lehre an georgischen Hochschulen. Einerseits wird die Gestaltung institutioneller Prozesse zur Sicherstellung wissenschaftlicher Integrität in den Blick genommen, andererseits steht der Ausbau von Unterstützungsangeboten für Studierende im Zentrum.


SPEAK APP!

Das europäische Kooperationsprojekt Speak App! beschäftigt sich mit mündlicher Kommunikation (monologisches und dialogisches Sprechen) beim Sprachenlernen. Mit Hilfe einer speziell dafür entwickelten mobilen App soll mündliche Kommunikation in einer neuen Sprache gefördert werden. Die App stellt nicht nur eine Hilfestellung zum Sprachenlernen dar, sie soll zudem Kontakt zwischen Usern (Peer-Learning) ermöglichen.


TransLaw – Exploring Legal Interpreting Service Paths and Transcultural Law Clinics for persons suspected or accused of crime

Der Bedarf an Dolmetschdiensten bei rechtlichen Fragen, bei Behörden, Ämtern und Gerichtsverfahren ist in den letzten Jahren immer stärker gestiegen. Das Projekt hat zum Ziel, die komplexen Wege von geflüchteten Personen durch Rechtsprozesse sowie die Möglichkeiten und Einschränkungen, die DolmetscherInnen im Rechtsbereich erfahren, aufzuzeigen. Weiters möchte das Projekt übergreifende Weiterbildungen von DolmetscherInnen und JuristInnen erproben.