AbsolventInnen

 „Sich als erster einem Phänomen zu nähern zieht in der Regel eine Vielzahl von Fehlern mit sich, die man in der Phase der Evaluierung versucht ausfindig zu machen und zu beheben. Mit dem Zertifikatskurs "Fachgebiet Gefängnisseelsorge“ gelang es in einem Pilotversuch eine erstaunlich hochwertige und vor allem vielseitige Sichtweise auf die Arbeit im Bereich der Gefängnisseelsorge zu liefern. Durch den Einsatz von langjährig aktiven und erfahrenen ExpertInnen wurde ein authentischer und multiperspektivischer Zugang gewährt, der für die Arbeit essentiell ist. Abgesehen vom „Know - How“ gab es auch die Gelegenheit sich in ein Netzwerk von ExpertInnen einzugliedern, von dem man noch lange profitieren kann. Mit dem derzeitigen Kurs konnte ein mehr als solider Grundstein für eine qualitativ hochwertige Ausbildung gelegt werden, auf dessen Fortsetzung ich sehr gespannt bin.“  

Džemal Šibljakovic, Absolvent Zertifikatskurs Fachgebiet Gefängnisseelsorge 2017


Die Teilnahme am Zertifikatskurs „Grundlagen der islamischen Seelsorge“ ermöglichte es wissenschaftlich fundiertes Wissen für dieses theologisch-soziales Gebiet zu erlangen, aber stellte für mich auch eine persönliche Bereicherung dar. Die Seelsorge verstehe ich nun noch mehr als ein Gebiet, das in unserer Gegenwart immer mehr an Bedeutung gewinnt und eine profunde, qualitativ hochwertige und intensive Auseinandersetzung mit allen Aspekten der Seelsorge unabdingbar macht. Der Zertifikatskurs hat einen nahezu idealen Bogen zwischen Theorie (christliche und islamische Seelsorge, österreichisches Recht, Sozialpädagogik und psychologische Gesprächsführung…) und praktischen Erfahrungen (Exkursionen in Krankenhäuser, Gefängnisse…) spannen und uns Teilnehmenden somit einzigartige und sehr hilfreiche Erlebnisse bieten können. Dank dafür gilt den ReferentInnen, die im Zertifikatskurs ihre fachliche Kompetenz, langjährige praktische Erfahrung selbstlos mit uns geteilt haben und für Fragen, Kommentare und Ideen stets ein offenes Ohr hatten. Auch wenn es ein spezifisch ausgerichtetes Kursangebot ist, kamen Vielfalt und multidisziplinäre Betrachtungsweise(n) durch die einzelnen Module der „Grundlagen der islamischen Seelsorge“ keineswegs zu kurz, was es für mich noch wertvoller machte. Eine zusätzliche Bereicherung, für die ich dankbar bin, war die Möglichkeit reflektierte, freundliche und sympathische Bekannte und Freunde unter den KollegInnen dazuzugewinnen.

Edina Husovic, Absolventin Zertifikatskurs Grundlagen der islamischen Seelsorge 2017


Als einer der ersten Teilnehmer des Zertifikatskurses zum Fachgebiet  Spitalsseelsorge bin ich glücklich daran teilgenommen zu haben. Für unsere Tätigkeit in der Spitalsseelsorge war der Zertifikatskurs mit praxisbezogenen Vortragenden eine große Bereicherung. Da ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich uns die  Möglichkeit gaben unser bestehendes Vorwissen sowohl zu erweitern als  auch zu Vertiefen. Abwechslungsreich gestalteten die Vortragenden  mittels Diskussionen, Gruppenarbeiten und verschiedenen  Präsentationstechniken ihre Lehrveranstaltungen und motivierten die Teilnehmer/innen sich aktiv zu beteiligen. Wichtig war auch ein  Erfahrungsaustausch untereinander und das Betrachten von verschiedenen Situationen bzw. Ereignissen aus anderen Perspektiven, umso eine andere herangehensweise zu finden. Die Teilnahme am Zertifikatskurs zum Fachgebiet Spitalsseelsorge kann ich jedem/jeder der im Bereich Spitalsseelsorge tätig sein möchte weiterempfehlen.

Avni Özalp,  Absolvent Zertifikatskurs Fachgebiet Spitalsseelsorge 2017


Durch die Ausbildung sehe ich einen besonderen Wert in der Resozialisierung der im Gefängnis befindlichen Menschen. Der Glaube kann eine ausschlaggebende Kraft sein, die Menschen wieder in die Gesellschaft zurückzuführen. Denn Gott ist der erste, der ihnen vergibt. Und aus dieser Vergebung können sie Kraft schöpfen. Weiters können die traumatischen Ereignisse des Verbrechens mittels der Psychotherapie aufgearbeitet werden. Hinführung zum Glauben und psychotherapeutische Maßnahmen sind dabei ideal, um Menschen wieder näher zu den Menschen hinzuführen und ihnen vor Augen zu halten, dass Verbrechen nicht zielführend in einem gottesfürchtigen und gesellschaftskonformen Leben sind.  

A. Romdhane, Absolvent Zertifikatskurs Fachgebiet Gefängnisseelsorge 2017