Schriftdolmetschen ist ein neues Betätigungsfeld für TranslatorInnen. Als Schriftdolmetschen wird allgemein die Verschriftlichung mündlicher, verbaler Äußerungen und paraverbaler Äußerungen (u.a. Stimmlage, Sprechverhalten) für Menschen mit Beeinträchtigungen in einer spezifischen Kommunikationssituation definiert. Der Zieltext erscheint quasi-simultan auf einem deutlich erkennbaren visuellen Medium und erlaubt es den AdressatInnen, das gesprochene Wort in Echtzeit mitzulesen. Schriftdolmetschung soll zu Barrierefreiheit beitragen, mit dem Ziel, die soziale, bildungsspezifische und berufliche Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung zu gewährleisten.

 

 

Shortfacts

Abschluss
Zertifikat der Universität Wien
Dauer
1 Semester (berufsbegleitend)
Umfang
15 ECTS
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 2.700,- (exkl. Spracherkennungssoftware und Hardware)
Start
Oktober 2019

 Aktuelles

Infoabende

Informationsabende zu dem kommenden Zertifikatskurs finden an den folgenden Terminen statt:

  • Freitag, 17. Mai 2019, 17.00 Uhr
  • Freitag, 14. Juni 2019, 17.00 Uhr

Ort: Hörsaal 3, Zentrum für Translationswissenschaft (ZTW), Gymnasiumstraße 50, 1190 Wien

Information und Anmeldung zum Infoabend: vanessa.winkler@univie.ac.at

 Lehrgangsleitung

Barrierefreie Kommunikation

Univ.-Prof. Mag. Dr. Mira Kadric-Scheiber:

"Schriftdolmetschen schafft barrierefreie Kommunikation und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu Partizipation und Demokratie."

Warum dieser Zertifikatskurs?

Mag. Dr. Judith Platter:

"Eine Schriftdolmetsch-Ausbildung eröffnet in Mutter- und Fremdsprache ein attraktives, flexibles und spannendes Tätigkeitsfeld im Zeichen von Inklusion und Teilhabe."