Inhalt und Ziele

MAIS (1 st year)

Im ersten Jahr des Masters of Advanced International Studies belegen die Studierenden nach einer individuellen Studienberatung, die Vorkenntnisse entsprechend berücksichtigt, Lehrveranstaltungen in den Bereichen Politikwissenschaft, Internationale Beziehungen, Wirtschaft und internationale Wirtschaftsbeziehungen, politische Zeitgeschichte sowie Völker- und Europarecht, um  Kenntnisse zu erwerben, die das bereits absolvierte Hochschulstudium ergänzen bzw. vertiefen und die notwendige Grundlage darstellen für die im zweiten Jahr vorgesehene analytische Auseinandersetzung mit spezifischen Themenbereichen.

MAIS (2 nd year)

Im zweiten Jahr des MAIS vertiefen die Studierenden die erworbenen Kenntnisse in Spezialkursen und Seminaren. Überdies wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt. In einer Master Thesis analysieren die Studierenden ein konkretes Problem der internationalen Beziehungen aus dem Blickwinkel von mindestens zwei Wissensgebieten. Sprachausbildung: In den beiden MAIS Jahren muss insgesamt ein Sprachmodul im Ausmaß von mindestens 4 ECTS absolviert werden. Es werden Sprachkurse in Deutsch, Französisch, Chinesisch, Spanisch und Russisch angeboten. Study trips: Studienreisen sind ein integraler Bestandteil beider MAIS Jahre. Reisen nach Brüssel und Luxemburg geben Einblick in die Arbeit der Europäischen Institutionen. Dazu kommen Exkursionen zu internationalen Organisationen mit Sitz in Wien (UNO, OSZE, OPEC, UNIDO, IAEA, EUMC). Im zweiten MAIS Jahr führt die Exkursion in Länder des Westbalkans (Serbien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina) und in die Ukraine.

Dieser Universitätslehrgang wird in Kooperation mit der Diplomatischen Akademie Wien durchgeführt.