Zertifikatskurs "Katastrophenrecht"

 

Umfang: 15 ECTS über 2 Semester

Abschluss: Zertifikatsbestätigung und Zertifikatsurkunde

Kosten: €1.500.-

 

Der Zertifikatskurs „Katastrophenrecht“ soll ein grundlegendes Verständnis über internationales und nationales Katastrophenrecht vermitteln. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erweitern Ihr Wissen mit Themen wie:

  • Internationale, europäische und nationale Rechtsgrundlagen des öffentlichen Rechts und Zivilrechts – inklusive zwischenstaatlicher Verträge.
  • Vermittlung vertiefender und ergänzender Kenntnisse des Status quo des internationalen und nationalen Rechts.
  • Ausblick bezüglich zukünftiger Anforderungen des Rechts im besonderen Kontext des Naturgefahren- und Katastrophenmanagements.
  • Einordnung des österreichischen Katastrophenrechts (zBsp. Wasserrecht, Forstrecht, Raumordnungsrecht, Baurecht, Katastrophenschutzrecht) im verfassungsrechtlichen und organisationsstaatlichen Rahmen.
  • Allgemeine Präventionswirkung von Rechtsnormen.
  • Vorstellung einiger Staatsverträge zwischen Österreich und anderen Ländern (zBsp. Central European Initiative).
  • Ausgewählte internationale Verträge, sowie ein internationales Rahmenprogramm und Initiativen.
  • Wichtigste rechtliche Instrumente und Behörden in Österreich und anderen Ländern im Kontext der Risikoprävention und des Katastrophenmanagements.
  • Grundsätze des Zivilrechts und eine ausgewählte Judikatur mit Bezug zu Naturkatastrophen.
  • Das für Risikoprävention und Katastrophenmanagement relevante europäische Gemeinschaftsrecht.

 

Inhalte werden in folgenden Lehrveranstaltungen vermittelt, die Modulbezeichnung bezieht sich auf die Module des Masterprogramms:

LehrveranstaltungECTSGeplant im*Typ
Aus Modul 1 : Grundlagen der Risikoprävention und des Katastrophenmanagements
Einführung in die Risikoprävention und das Katastrophenmanagement205.10.-07.10.2017VO
Aus Modul 3: Katastrophenvermeidung und -vorsorge
Rechtspolitische und sozioökonomische Grundlagen der Risikoprävention und Katastrophenvorsorge213.11.-18.11.2017 & 11.01.2018VO
Aus Modul 4: Katastrophenbewältigung und Wiederherstellung
Rechtliche und organisatorische Aspekte der Katastrophenbewältigung und Wiederherstellung404.09.-09.09.2017/
03.09.-08.09.2018**
VO
European Civil Protection Mechanism321.02.-24.02.2018*!UE
Aus Modul 7e: Internationales und nationales Katastrophenrecht
Internationales, europäisches und österreichisches Recht für Risikoprävention und Katastrophenmanagement301.12.-02.12.2017VU
Abschlusspräsentation eines gewählten Themas aus dem Bereich "Katastrophenrecht"1Herbst 2018-

*Änderungen vorbehalten
**noch keine genaue Einteilung innerhalb des Wochenblocks

Lehrveranstaltungstypen:

VO - Vorlesung (nicht prüfungsimmanent)

VU - Vorlesung mit Übungscharakter (prüfungsimmanent)

UE - Übung (prüfungsimmanent)

SE - Seminar (prüfungsimmanent)

 

Die Kurse finden vorwiegend in Wien und Umgebung statt – vereinzelt aber auch in anderen Teilen Österreichs.

 

Voraussichtliche Lehrende innerhalb dieses Zertifikatskurses für den Start ab Herbst 2017 sind:

Michael Felfernig (BM.I.)

Alexander Forster (Universität Wien)

Thomas Glade (Lehrgangsleitung,
Universität Wien)

Doris Hattenberger (Alpen-Adria Universität)

Johannes Hübl (BOKU)

Helmut Habersack (BOKU)

Hermann Peyerl (BOKU)

Franz Sinabell (WIFO)

Siegfried Jachs (BM.I.)

Florian Rudolf-Miklau (BMLFUW)

Thomas Schindler (Bundesfeuerwehrverband)