Qualifikationsprofil

  • TeilnehmerInnen erlernen geeignete nationale und internationale Theorien und Konzepte des Risiko- und Katastrophenkreislaufs und -managements (Bewältigung, Wiederherstellung, Vermeidung, Vorsorge), um diese in einem realen Bezug zu bewerten.
  • Sie erwerben Kenntnisse über das System der Risikoprävention und des Katastrophenmanagements auf Basis des Modells des integralen Risiko- und Katastrophenkreislaufs. Dessen praktische Bedeutung wird anhand von zahlreichen Übungsbeispielen erarbeitet. TeilnehmerInnen verfügen über Kompetenzen und Fähigkeiten im Umgang mit Risiken.
  • Nach dem erfolgreichen Masterabschluss sind die Interessierten in der Lage, auch komplexe Katastrophensituationen themenübergreifend und  gesamtheitlich zu bewerten und entsprechend zu handeln.