Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung – Die nachhaltige Region

Zeit: Dienstag, 25. Jänner 2022, 18.00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung

Gemeinden und Regionen stehen im Wandel. Durch stetig zunehmende Urbanisierung, Migrationsbewegungen, Klimawandel und (wirtschaftliche) Strukturwandel ergeben sich neue Herausforderungen in der Stadt- und Regionalentwicklung. Dabei entstehen vielfältige neue Rahmenbedingungen sowie Steuerungsfragen, die sich in globalen, nationalen und lokalen strategischen Leitbildern, Zielen und Konzepten widerspiegeln sollten. Durch diese Komplexität der Fragestellungen werden Kooperationen zur zwingenden Voraussetzung in der Gestaltung und Umsetzung von Entwicklungsprozessen.

Der Universitätslehrgang "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung" (Akad. Expert*in/Master of Arts) besteht aus vier Modulen, die auch einzeln als Zertifikatskurse absolviert werden können:

  • Die soziale Region
  • Die smarte Region
  • Die unternehmerische Region
  • Die nachhaltige Region

Im kommenden Sommersemester 2022 findet der Zertifikatskurs "Die nachhaltige Region" statt, in dem wir die Frage nach einer nachhaltigen Zukunft in der kooperativen Stadt- und Regionalentwicklung stellen. Themen der "nachhaltigen Region" sind Analysekompetenzen mit Bezug auf soziodemographische (z.B. Alterung, Migration), mobilitätsrelevante (z.B. Pendler*innenströme) und landnutzungsrelevante (z.B. Dichte- und Flächenverbrauch) Komponenten sowie die Rolle der Interaktion und Kommunikation in (transdisziplinären) Partizipationsprozessen. Der Zertifikatskurs dauert 1 Semester und kann berufsbegleitend absolviert werden.

Um Anmeldung zum Infoabend wird gebeten.

Weitere Informationen zum Weiterbildungsprogramm "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung"

© Norbert Weixlbaumer