Gemeinden und Regionen stehen im Wandel. Durch stetig zunehmende Urbanisierung, Migrationsbewegungen, Klimawandel und (wirtschaftliche) Strukturwandel ergeben sich neue Herausforderungen in der Stadt- und Regionalentwicklung. Dabei entstehen vielfältige neue Rahmenbedingungen sowie Steuerungsfragen, die sich in globalen, nationalen und lokalen strategischen Leitbildern, Zielen und Konzepten widerspiegeln sollten. Durch diese Komplexität der Fragestellungen werden Kooperationen zur zwingenden Voraussetzung in der Gestaltung und Umsetzung von Entwicklungsprozessen.

Zertifikatskurse "Kooperative Stadt- und Regionalentwicklung"


Es werden 4 Zertifikatskurse angeboten:

  • "Die nachhaltige Region" (Start: Herbst 2019)
  • "Die soziale Region" (Start: Frühjahr 2020)
  • "Die smarte Region" (Start: Herbst 2020)
  • "Die unternehmerische Region" (Start: Frühjahr 2021)

 

Die folgenden Shortfacts gelten für alle genannten Zertifikatskurse:


Shortfacts

Abschluss
Zertifikat der Universität Wien
Dauer
1 Semester (berufsbegleitend)
Umfang
15 ECTS
Sprache
Deutsch
Kosten
EUR 3.400,-
Bewerbungsfrist
30. September 2019
E-Mail

 Aktuelles aus den Zertifikatskursen

Infoabende

Informationsabende zu dem kommenden Zertifikatskurs finden an den folgenden Terminen statt:

  • Di, 10.09.2019, 18:30 - Postgraduate Center - Campus Lounge, Hof 1, Eingang 1.13.3, Spitalgasse 2, 1090 Wien

Um eine unverbindliche Anmeldung unter kooperativregion@univie.ac.at wird gebeten.

Veranstaltungstipps

Eine Vielzahl an Veranstaltungstipps und –nachberichte rund um den Themenbereich der Kooperativen Stadt- und Regionalentwicklung finden Sie hier.

Für eine Themenübersicht vergangener Vorträge von Yvonne Franz klicken Sie hier.

 Lehrgangsleitung

Warum dieser Zertifikatskurs?

Yvonne Franz:

"Der wechselseitige Austausch aus Praxis und Wissenschaft steht im Fokus, um Stadt-und Regionalentwicklung kooperativ und zukunftsfähig zu gestalten."

Was bedeutet Stadt- und Regionalenwicklung?

Martin Heintel:

„Stadt- und Regionalentwicklung bedeutet Partizipation und Netzwerken auf allen Maßstabsebenen, ob im Grätzl oder regionsübergreifend!“