Zielgruppe

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an interessierte Personen, die im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung sowohl über erste Kenntnisse, als auch über vertiefendes Wissen verfügen. Teilnehmer*innen aus folgenden Berufsfeldern können das notwendige Themeninteresse nachweisen (im Folgenden eine Auswahl):

  • öffentliche Verwaltung (BKA, Ministerien, Landesverwaltungen, Politische Büros)
  • Landesnahe Dienstleistungseinrichtungen (Wirtschaftsförderungseinrichtungen, Standortentwicklungsagenturen etc.)
  • Gemeinde-, Stadt- oder Regionalverwaltung
  • Intermediäre Dienstleister (Regionalmanagement, Tourismus- und Regionalverbände, Schutzgebietsmanagement, Stadt- und Regionalmarketing, LEADER etc.)
  • Privatwirtschaftliche Unternehmen mit regionaler Verortung und Verantwortung
  • Planungs- und Architekturbüros, Beratungsunternehmen (z.B. Kommunikation, Tourismus etc.)
  • NGOs z.B. aus der Quartiers- und Kulturarbeit, dem Umweltbereich etc.
  • außerschulische Bildungsarbeit (inkl. Förderwesen)
  • Immobilien- und Projektentwicklungsunternehmen
  • Wohnbauunternehmen
  • Energieversorgungsunternehmen
  • etc.