Studium

 

Das MLS-Programm für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht wurde von der Universität Wien als Universitätslehrgang gemäß § 56 Universitätsgesetz 2002 eingerichtet und wird von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien durchgeführt.


Dauer und Umfang

Das MLS-Programm für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht ist als dreisemestriger berufsbegleitender Studiengang ausgestaltet.

Das MLS-Programm beginnt nach Maßgabe freier Studienplätze jeweils im Sommersemester.

Insgesamt sind 24 Semesterstunden (60 ECTS) zu absolvieren.


Aufbau des Studiums

Das Studienprogramm umfasst vier Pflichtmodule:

Modul 1: Grundlagen der Rechtswissenschaften

  • Allgemeine Rechtslehre und Grundlagen des Öffentlichen Rechts (4 ECTS, 2 SSt.)
  • Grundlagen des Privatrechts (4 ECTS, 2 SSt.)
  • Grundlagen des Strafrechts (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Grundlagen des Europarechts (2 ECTS, 1 SSt.)

Modul 2: Grundlagen des Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrechts

  • Europäisches Binnenmarktrecht (4 ECTS, 2 SSt.)
  • Europäisches Wettbewerbsrecht (4 ECTS, 2 SSt.)
  • Europäisches und internationales Gesellschaftsrecht (2 ECTS, 1 SSt.)

Modul 3: Masterthese

  • Präsentation Thema Masterthese (1 ECTS, 1 SSt.)
  • Masterthese-Seminar (4 ECTS, 2 SSt.)
  • Masterthese (16 ECTS)

Modul 4: Spezialisierungen des Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrechts

  • Nach Maßgabe des Lehrveranstaltungsangebots können Lehrveranstaltungen im Umfang von 16 ECTS frei ausgewählt werden, beispielsweise:
  • Welthandelsrecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Europäisches Arbeits- und Sozialrecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Europäisches Internationales Privatrecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Europäisches und internationales Zivilprozessrecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Europäisches und Internationales Steuerrecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Internationale Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Internationales Investitionsrecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Europäisches und Internationales Immaterialgüter- und Technologierecht (2 ECTS, 1 SSt.)
  • EU-Grundrechtsschutz im wirtschaftlichen Kontext (2 ECTS, 1 SSt.)
  • Internationale M&A Vertragsgestaltung (2 ECTS, 1 SSt.)